Frühjahr 2020 – Wespenwetter

Das Wetter in diesem Frühjahr ist mal wieder warm und trocken und das freut Wespen und Hornissen. Viele Nestgründungen werden es wohl dank des guten Wetters und völlig unbeeindruckt von der Coronapandemie in den Sommer schaffen und damit ihren Zweck erfüllen: Viele Nachkommen für das nächste Jahr.

Bisher erreichen uns vor Allem Meldungen über Hornissen, die aber erst in etwa 4 Wochen eine umsiedlungsfähige Nestgröße erreicht haben. Auch die sächsische Wespe ist mit ihren auffälligen freihängenden Nestern häufig wie jeden Mai/Juni beobachtet worden. Diese Nester sind weiter entwickelt, und daher umsiedelbar, jedoch lässt sich bei diesen eher friedlichen Wespen eine Umsiedlung oft vermeiden bzw. ist garnicht nötig. Bald werden wir sehen, wie gut das Jahr für die als häufig lästig empfundenen Wespenarten, die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe läuft. Die Nester liegen meistens im Dunkeln und fallen klein (junge Nester) oft monatelang nicht auf. Eine Umsiedlung ist fast immer möglich, außer die Nester befinden sich in Dach- oder Hausisolierung.

Wespen für Stichprovokationen sind ab August ausreichend da.

Das Wespenjahr ist vorüber

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und es regt sich in den meisten Wespennestern schon nichts mehr. Die letzten Königinnen sind an den wärmeren Tagen noch unterwegs und suchen nach einem Winterquartier.

Ab dem Hochsommer 2020 stehen uns dann wieder neue Wespen für Stichprovokationen in den Kliniken zur Verfügung und bis in den späten Herbst hinein halten wir auch nächstes Jahr wieder Tiere für diese Zwecke bereit. Im Juni werden wir die ersten Nester der Deutschen und der Gemeinen Wespe umsiedeln und wenn diese nach einigen Wochen eine ansehnliche Größe erreicht haben kann es los gehn. Auch Hornissen siedeln wir nach Absprache mit den Umweltämtern ab etwa August um.

Der Herbst 2019 ist da

Der Sommer ist vorbei, die Honigbienen bereiten sich auf den Winter vor und von den Wespenarten fliegen lediglich noch die Gewöhnliche Wespe, die Deutsche Wespe und die Hornisse.

Draußen ist es schon zu kühl zum Kaffeetrinken und Grillen; daher wird man kaum noch von den Tieren belästigt.

Vorsicht geboten ist lediglich noch bei der Ernte von Birnen, Äpfeln und Zwetschgen, denn die Tiere suchen so lange süßen Treibstoff, bis sie vor Kälte ihre Nester nicht mehr verlassen können. Und das kann bis November oder gar Dezember dauern. Da wir viele umgesiedelte Völker betreuen, können wir den Allergieambulanzen von Kliniken zumindest noch bis Anfang November Tiere für Stichprovokationen zur Verfügung stellen. Patienten und Ärzte erhalten damit den Nachweis für eine erfolgreiche Desensibilisierung.

Wespen für Stichprovokationen

Die Wespensaison 2019 läuft und es vespricht ein gutes Jahr für Wespen und Hornissen zu werden. Auch dieses Jahr gibt es viele Nester. Für unsere Kliniken sind ab 01. August wieder Wespen für Stichprovokationen zu haben. Bis in den Spätherbst hinein halten wir Wespen für diese Zwecke bereit. Bienen sind wie immer ganzjährig verfügbar.


Wespen für Stichprovokationen erst wieder im Sommer 2019 verfügbar

Sehr geehrte Klinik-Teams,

die Wespensaison 2018 ist nun zu Ende. Es gibt keine lebenden Arbeiterinnen mehr und die Jungköniginnen halten ihren Winterschlaf. Ab etwa Mitte Juli dieses Jahres siedeln wir wieder neue Wespennester der Arten Vespula germanica und Vespula vulgaris zur Giftgewinnung für Therapielösungen um und können dann auch wieder regelmäßig Wespen für Stichprovokationen liefern. Bis in den Spätherbst 2019 hinein halten wir dann Wespen für diese Zwecke bereit. Bei Bestellung vermitteln wir Ihnen gerne das Know-how, die Tiere für mehrere Wochen in Ihrer Klinik für Stichprovokationen bereitzuhalten.

Bienen sind natürlich ganzjährig verfügbar.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu

Der extrem trockene Sommer hat den Wespen und Hornissen schwer zugesetzt. Viele Völker haben zwar die Anfangsphase sehr gut überstanden, aber viele Völker haben sehr mit dem trockenen Wetter zu kämpfen gehabt und wurden nicht so stark wie typischweise. 48 Wespenvölker haben wir dieses Jahr erfolgreich umgesiedelt und ein ruhiges Leben abseits der Zivilisation ermöglicht, wo sie niemanden mehr stören. Obwohl die Völker dieses Jahr früher verlassen wurden als üblich, so sind dennoch ein paar Wespen aktiv, sofern das Wetter es zulässt und auch noch Lieferungen für Stichprovokationen möglich.

2018 – Ein Jahr mit vielen Wespen und Hornissen!

Seit Mitte April, der Nestgründungsphase für unsere in Völkern lebenden Wespen, liegen die Tagestemperaturen fast durchgehend über dem Durchschnitt. Gleichzeitig gab es keine längere Regenperiode, es war sogar eher trocken. Das waren ideale Bedingungen für die überwinterten Königinnen der Wespen und Hornissen. Überdurchschnittlich viele Staatengründingen waren deshalb erfolgreich und längst sind schon Arbeiterinnen unterwegs und erkunden die Kaffeetafeln und Grillplätze. Wenn Sie Probleme mit einer Wespennestgründung haben, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne und kostenlos. Und wenn ein Nest nicht bleiben kann, bieten wir eine Umsiedlung an, bei der die Völker weiterleben können.

Wespen für Stichprovokationen!

Die Wespensaison 2018 ist ungewöhnlich früh gestartet; die ersten Nester haben wir bereits umgesiedelt. Wenn diese sich gut entwickeln, können wir vielleicht schon Ende Juni Tiere der Arten Vespula germanica und Vespula vulgaris für Stichprovokationen abgeben. Bis in den Spätherbst 2018 hinein halten wir dann Wespen für diese Zwecke bereit. Bei Bestellung vermitteln wir Ihnen gerne das Know-how, die Tiere für mehrere Wochen in Ihrer Klinik für Stichprovokationen bereithalten. Bienen sind übrigens ganzjährig verfügbar.

Wespen für Stichprovokationen erst wieder im Sommer 2013 lieferbar!

Sehr geehrte Klinik-Teams,

die Wespensaison 2012 ist nun zu Ende. Es gibt keine lebenden Arbeiterinnen mehr und die jungen Königinnen halten ihren Winterschlaf. Ab etwa Anfang August des nächsten Jahres siedeln wir wieder neue Wespennester der Arten Vespula germanica und Vespula vulgaris zur Giftgewinnung für Therapielösungen um und können dann auch wieder regelmäßig Wespen für Stichprovokationen abgeben. Bis in den Spätherbst 2013 hinein halten wir dann Wespen für diese Zwecke bereit. Bei Bestellung vermitteln wir Ihnen gerne das Know-how, die Tiere für mehrere Wochen in Ihrer Klinik für Stichprovokationen bereitzuhalten.

Bienen sind übrigens ganzjährig verfügbar.

Willkommen auf Allergenextrakt.de – Labor Dr. Weyers

Sehr verehrte Kunden,

nun finden Sie uns auch im Internet mit unseren Leistungen rund um die Allergiediagnose und -therapie

Wir bieten:

  • hunderte Allergenextrakte – sowohl standardmäßige als auch Sonderanfertigungen – zur Herstellung von Allergietests,
  • hochreine Insektengifte zur Herstellung von Allergietherapeutika (Desensibilisierung),
  • die Übernahme einzelner Produktionsschritte der Test- und Kitherstellung.